09.08.2019 Freitag  Gigantisches Bauprojekt im Hallenbad Holzminden angekündigt

Es ist noch nicht lange her, im Zeitraum vom 1. April 2015 bis Ende 2016: Ein leeres, eingestaubtes Becken

"Die Schwimmsaison im Winter 2019/2020 wird nicht beeinträchtigt sein," so Ingenieur Magnus Pamme von der Stadt Holzminden

Ist es nun eine positive oder eine negative Meldung für das Holzmindener Hallenbad, die heute der TAH in der Zeitung verkündet hat? Laut diesem soll das Hallenbad im Winter 2019/20 uneingeschränkt zur Verfügung stehen und danach - soweit die Bauausschüsse es genehmigen - eine gigantische Baumaßnahme beginnen.

Bis in den Dezember 2020 soll nicht nur die Heizung getauscht, sondern auch ein Edelstahlbecken eingebaut und die Trafostation, die Trinkwasseranlage und die Glasfassade erneuert werden. Akuter Handlungsbedarf bestehe ohnehin, da das Blockheizkraftwerk mit den provisorischen 225 Kilowattstunden nur für einen milden Winter ausreichen würde, um die Temperatur im Hallenbad halten zu können. Insgesamt sollen rund 3 Millionen Euro zusätzlich zu den bereits in der Vergangenheit genehmigten Geldern das Hallenbad perfekt in Schuss bringen.

"Die Schwimmsaison im Winter 2019/2020 wird nicht beeinträchtigt sein. Die Sanierung ist bis Dezmber 2020 fertiggestellt," so Ingenieur Magnus Pamme von der Stadt Holzminden. Wir sind gespannt, wie es mit dem Bad weiter geht und vor allem, wie lang tatsächlich die Ausfallzeit bei einer entsprechend großen Baustelle sein wird. 

Kategorie(n)
Veranstaltungen

Von: Niko Stille

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Niko Stille:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden