Kontakt
Kontakt-Icon

Kontakt

Du hast Fragen, Kommentare oder Feedback – tritt mit uns in Kontakt .

Vorstand, Veranstaltungen

Holzmindener Wasserretter trotzen der Pandemie

Veröffentlicht: 02.04.2022
Autor: Niko Stille
Niko Stille (links, Öffentlichkeitsarbeit) und Dörte Dewies (rechts, Schatzmeisterin) bei der Ehrung für besondere Verdienste von Kirsten und Holger Lüders

Mitgliederversammlung der DLRG Holzminden wählt neuen Vorstand

Ausgefallene Schwimmkurse, wenig Ausbildung und kaum geselliges Miteinander dominierten das zweite Coronajahr der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) aus Holzminden. Dennoch gelang es den ehrenamtlichen Wasserrettern ein funktionierendes Konzept zu präsentieren und so zumindest ab dem Sommerhalbjahr 2021 einen weitgehend normalen Trainingsbetrieb wieder herzustellen.

Trotz der Pandemie stand das Leben in der Holzmindener Ortsgruppe bei weitem nicht still. „Zur Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft sind das ganze Jahr über Wartungen und Bewegungsfahrten notwendig, die komplett ehrenamtlich durchgeführt werden. Insbesondere die Fahrzeuge, Rettungsboote und Tauchgeräte müssen jederzeit einsatzbereit sein,“ erklärte Daniel Mehrlein, technischer Leiter der Ortsgruppe. Insgesamt kam es 2021 zu zwei Einsätzen mit dem Holzmindener Rettungsdienst und einem Wasserrettungseinsatz. Ebenfalls wurde die Ortsgruppe zusammen mit dem Landeseinsatzzug Süd im Rahmen der Hochwasserkatastrophe im Ahrtal in Bereitschaft gesetzt, letzten Endes aber nicht eingesetzt.

Neben dem Jahresbericht galt es, auch den Vorstand für die nächsten drei Jahre zu wählen und Ehrungen für besondere Dienste zu vergeben. „Seit 2019 dominierten drei zeitaufwändige Projekte unsere Ortsgruppe, bei denen sich Kirsten und Holger Lüders durch ihr außergewöhnliches Engagement besonders verdient gemacht haben,“ schilderte Niko Stille, Referent für Öffentlichkeitsarbeit. Er sagte, dass es in großen Teilen den beiden zu verdanken sei, dass die DLRG Ortsgruppe Holzminden das Bootshaus an der Weser, ein neues Rettungsboot und einen perfekt ausgerüsteten Gerätewagen-Tauchen habe. „Neben der Beantragung war natürlich auch die Finanzierung und die Umsetzung entscheidend,“ erklärte Niko Stille. „Nur dank euch beiden war es der Ortsgruppe möglich, diese drei Projekte nahezu zeitgleich umzusetzen!“ Kirsten und Holger Lüders wurde daher das vom DLRG Landesverband Niedersachsen ausgestellte Verdienstzeichen der DLRG in Silber zusammen mit einem großen Präsentkorb verliehen.

Bei den sich anschließenden Vorstandswahlen wurden Holger Lüders und Sabine Kleinod von der Versammlung erneut zu den Vorsitzenden gewählt. Innerhalb der nächsten drei Jahre werden Dörte Dewies als Schatzmeisterin und Niko Stille weiter für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig sein. Die technische Leitung für Einsätze und Ausbildung übernehmen Daniel Mehrlein und Holger Lüders gemeinsam. Die Jugendarbeit wird von Claudia Marquardt fortgesetzt. Alle bedankten sich für das ausgesprochene Vertrauen und freuten sich geschlossen auf ein hoffentlich nicht erneut von Corona geprägtes neues Geschäftsjahr.

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing

Die Auswahl (auch die Ablehnung) wird dauerhaft gespeichert. Über die Datenschutzseite lässt sich die Auswahl zurücksetzen.