27.05.2019 Montag  Expedition Kiesteich

Bild: TAH

DLRG testet Tauch-Drohne in Holzmindener Kiesteich

Unsere Ortsgruppe startete am Samstag mit Frank Potthast eine Übung mit einer neu entwickelten Unterwasserdrohne. Sie soll Taucher langfristig in gefährlichen Situationen unterstützen oder schnell Gebiete unterwasser absuchen können. Die Drohen ähnelt vom Aussehen her einem Staubsaugerroboter. Sie ist dazu bestimmt, zur Expedition in oft dunkle Gefilde, in die das menschliche Auge ohne sie gar nicht oder nur mit großer Anstrengung Einblicke erhält, geschickt werden zu können. „Sie“, die „Tauch-Drohne“ oder korrekter das ROV (Remotely Operated Vehicle – sinngemäß: ferngesteuertes Fahrzeug), kommt am Sonnabendvormittag in einem der Holzmindener Kiesteiche zum Einsatz. Der DLRG testet die Drohne auf ihre Tauglichkeit als „Spürhund“ unter Wasser. Das Übungsszenario sah vor, dass ein blauer Kanister mit umweltschädlichem Inhalt aus einem Kiesteich in Holzminden geborgen werden muss. Lesen sie weiter im TAH Artikel vom 27.05.2019

Kategorie(n)
Veranstaltungen

Von: Niko Stille

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Niko Stille:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden