zur Übersicht

Einsatz Person/en im Fahrzeug (Di 23.10.2018)
HM18220670: Fahrzeug mit Person in der Weser

Einsatzart:Person/en im Fahrzeug
Einsatztyp:SEG-Einsatz
Einsatztag:23.10.2018 - 24.10.2018
Alarmierung:Alarmierung durch Leitstelle
am 23.10.2018 um 22:37 Uhr.
Einsatzkräfte eingetroffen um 23:00 Uhr
Einsatzende:24.10.2018 um 01:19 Uhr
Einsatzort:Polle
Einsatzauftrag:In Wartestellung bleiben. 
Einsatzgrund:Es konnte nicht ausgeschlossen werden, dass noch weitere Personen im Auto saßen. 
Eingesetzte Einsatzmittel - Gerätewagen Taucher (GW-Taucher) - 71-57-1 - HOL WR 112
- Mannschaftstransportwagen (MTW) - 71-19-1 - HOL WR 115
- Mehrzweckboot (MZB) - 71-78-1 -

Kurzbericht:

Am späten Dienstagabend wurde die DLRG Ortsgruppe Holzminden nach Polle alarmiert. Passanten hatten gesehen, wie ein Auto in die Weser gefahren war und hatten dementsprechend den Notruf gewählt. Es stellt sich heraus, dass ein offensichtlich verwirrter 55jähriger Mann aus Dassel mit seinem Pkw aus ungeklärter Ursache im Bereich der Poller Fähre auf Seiten der Domäne Heidbrink in die Weser gefahren war. Der Innenraum des Pkw läuft voll Wasser, aber Dank des niedrigen Wasserstandes der Weser wird der Pkw nicht fortgeschwemmt. Der Mann, der bei Eintreffen der Polizei noch hüfthoch in der Weser steht, kann durch die eingesetzten Polizeibeamten an Land gezogen werden. Die Ortswehren Bevern, Reileifzen, Hehlen, Polle sowie die DLRG aus Bodenwerder und Holzminden sind mit insgesamt 75 Feuerwehrkameraden vor Ort. Da der Mann angibt, mit einem Hund und drei weiteren Personen unterwegs gewesen zu sein und er lediglich allein vor Ort ist, werden vorsorglich zwei Rettungsboote von Feuerwehr und DLRG sowie eine Wärmebildkamera zum Einsatz gebracht, um die Weser und die beiden Uferseiten abzusuchen. Glücklicherweise stellt sich im Rahmen der Ermittlungen heraus, dass sich der Fahrer allein im Pkw befunden hat. Er wird mit starken Unterkühlungen mit dem RTW in ein Krankenhaus gebracht. Der Pkw kann von der Feuerwehr aus der Weser gezogen werden. Der gesamte Einsatz dauert zweieinhalb Stunden.

Bilder:

Bild: Scho...