17.03.2013 Taucheinsatz PKW in Weser

Am 17.03.2013 beobachtete einer unserer Einsatztaucher, wie ein PKW am Weserkai beim Einparken in die Weser rollte und meldete dies der Leitstelle in Hameln. Daraufhin wurde die Wasserrettungsschleife mit Feuerwehr, DLRG und THW alarmiert.

Glücklicherweise konnte sich die Fahrerin Mithilfe von Passanten selbst aus dem Fahrzeug befreien und wurde mit dem am Weserkai vorhandenen Rettungsring aus dem Wasser gezogen. Der PKW trieb noch eine ganze Weile auf der Weser, bevor er knapp unterhalb des grossen Kornsilos unterging und auf dem Grund zum Stehen kam.

Nachdem wir unser Boot zu Wasser gelassen hatten, konnten wir 2 Taucher übersetzen. Als auch unser Gerätewagen Wasserrettung in Stellung gebracht war, begann unser Einsatztaucher vom Land gesichert die Lage zu erkunden. Aufgrund der Strömung wurde entschieden, die weitere Sicherung vom Boot aus durchzuführen, um besser am PKW arbeiten zu können. Nachdem 2 Bandschlingen um die vorderen Federbeine des PKW gelegt werden konnten, musste nun ein Stahlseil angebracht werden. Dies gestaltete sich als schwieriges Unterfangen, da aufgrund der starken Strömung und dem hohen Gewicht des Stahlseils, der Taucher keine Chancen hatte Stahlseil und Bandschlinge zu verbinden. Nach 2 erfolglosen Versuchen wurde entschieden mit einer weiteren langen Bandschlinge eine Verbindung zum Windenseil aufzubauen. Dieser letzte Versuch verlief erfolgreich und der PKW konnte im Anschluss von der Feuerwehr und dem THW aus der Weser geborgen werden. (KG)

zum Einsatztagebuch

Näheres hierzu bei den Kameraden der Holzmindener Feuerwehr im Bereich Holzminden / Einsätze incl. weiterer Links:

www.feuerwehr-holzminden.de